Heimatverein Peetshof Wietzendorf e.V.

Das Backhaus

Die Seite befindet sich im Aufbau. Fotos folgen.

Das Backhaus wurde im Jahre 1995 nach Vorlage des alten Backhauses von 1648 nachgebaut. Die Backfläche ist mit Schamottsteinen ausgelegt und ist mit einem Gewölbe aus Lehm und Backsteinen umgeben.

Bis zum zweiten Weltkrieg wurden Brot und z. B. Butterkuchen regelmäßig auf den Höfen gebacken.

Wie funktioniert so ein historischer Backofen?

Der Ofen wird durch das Feuerholz, welches dirket auf der Backfläche abgebrannt wird, beheizt. Durch das Verteilen der Glut kann bis zu 300 Grad Celsius erreicht werden. Aber man braucht viel Geduld, denn das Anheizen dauert ca. fünf Stunden.

Wenn dann die Asche entfernt wurde und die Backfläche mit der nassen „Bäckerfahne“ gereinigt wurde, kann es endlich losgehen.

Auch heute noch wird der Backofen z. B. beim Backofenfest oder zum Kekse backen beim Kinderweihnachstmarkt, in Betrieb genommen.